Eva liest

Throne of Glass – Tower of Dawn

24.10.2017 Fertig!

Etwas verspätet, aber besser spät als nie 🙂 Ich habe dieses Buch geliebt! Und wenn ich Chaol nicht schon vorher geliebt hätte, hätte ich mich nun in ihn verliebt. Dieser Geschichte ist wirklich so schön geschrieben von der Autorin, das ich wirklich sehr oft selbst Tränen in den Augen hatte. Chaols Schicksal ist so schlimm und Traurig, dass es mir das Herz zerrissen hat und Gleichzeitig sprudelt es über den Ausgang des Buches vor Freude über. Mit Nesryn bin ich nie sonderlich warm geworden, das wird sich sicherlich auch nicht mehr ändern, aber dafür habe ich einen weiteren Character ins Herz geschlossen: Sartaq. In nur wenigen Seiten hat er es geschafft mich für sich zu gewinnen und ich freue mich schon riesig auf das Zusammentreffen von ihm und Aelin.

Ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Band erscheinen wird. Da ich Empire of Storms und Tower of Dawn in englisch gelesen habe, freue ich mich zunächst auf das Erscheinen der deutschen Bände. Und dann freu ich mich natürlich auf den nächsten ToG Band in englisch 🙂

23.10.2017 Seite 649 von 672 (enthält Spoiler)

Fast ist es zu ende und ich bin jetzt schon traurig. Es hat eine so spannende Wendung genommen, das ich echt nicht wusste, ob ich nun schockiert, tot traurig oder doch unendlich erleichtert sein sollte. Es ist einfach unglaublich und das Duva eine so tragende Rolle spielen sollte, hätte ich niemals gedacht.

Sartaq entwickelt sich zu einer Figur, die ich immer mehr mag uns zu schätzen lerne. Nesryn kann mich leider immer noch nicht überzeugen, dafür aber Yrene. Ich freue mich schon in dem nächsten Buch mehr über diese beiden (Sartaq und Yrene) zu lesen, wenn Sie Chaol und Nesryn in den Krieg auf dem nördlichen Kontinent begleiten.

Auch wenn mich die Geschichte von Sartaq und Nesryn mehr in den Bann gezogen hat als die von Chaol, muss ich sagen, ist dieses Buch ein gelungenes Spinn off von Sarah J. Maas. Ich schätze, in den kommenden Tagen werde ich eine entsprechende Rezension darüber verfassen können.

Dieses Buch ist wirklich unglaublich gut! Wer die Reihe um Chaol und Celaena bzw. Aelin noch nicht gelesen hat, sollte dies wirklich schleunigst tun.

18.10.2017 Seite 484 von 672 (enthält Spoiler)

Oh ich liebe dieses Buch! Es wird immer besser, mit jeder Seite die ich umschlage verliebe ich mich immer mehr in Chaol und auch Sartaq. Es ist einfach so unglaublich spannend, Nesryns und Sartaq´s Geschichte und Erlebnisse noch etwas mehr, als die von Chaol und Yrene. Während bei Chaol der Fokus auf seiner Genesung, körperlich wie auch geistlich, liegt, ist er bei Nesryn und Sartaq definitiv auf dem Fortgang der Geschichte um die Herrschaft der Valg. Die beiden befinden sich in den Bergen bei den Ruks, wo auch Sartaq Captain einer Einheit von fliegenden – ja was sind es für Wesen? Drachen? Wyvern? Vögel? Ich schätze, eine Mischung aus allem- ist. Sie spüren zur Zeit eine Herde von diesen fiesen Seidenspinnen auf, die die Jungtiere der Vögel rauben und fressen. Natürlich stehen diese unter dem Kommando der Valg, was den Fortgang der Geschichte immens an Spannung hinzufügt. Nesryn und Sartaq sind mit ihrem Ruk in eine Falle der Spinnen geraten und versuchen nun sich und Kadara -Sartaqs Vogel- zu retten.

Ob sie es schaffen werden alle heil daraus zu kommen? Ich bin mächtig gespannt!

13.10.2017  Seite 351 von 672

Chaol Westfall war schon in den ersten Büchern mein männlicher Lieblingscharakter. Als ich dann erfuhr, das er ein eigenes Buch bekommen sollte, bin ich förmlich ausgeflippt. Wie schon bei Band 5 Empire of Storms konnte ich es nicht abwarten, bis die deutsche Übersetzung erscheint und habe mir die englische Ausgabe auf den Kindle gezogen.

Ich liebe dieses Buch! Ich liebe Chaol! Ich liebe Sartaq (er ist so herrlich geheimnisvoll)! und ich liebe Yrene! Auch wenn in diesem Buch sich das Hauptaugenmerk auf Chaol und Nesryn richtet, wie sie versuchen auf dem südlichen Kontinent verbündete zu finden und auf Chaol´s Heilung bei den besten Heilern hoffen, ist es wirklich spannend und aufregend.

Obwohl sie von dem eigentlichen Krieg rund um Aelin und Erawan weit entfernt sind, lassen die Schatten des Krieges die beiden nicht in Ruhe und welche Rolle spielt Yrene dabei?

Ich bin überaus neugierig, in welche Richtung sich Chaol´s Schicksal drehen wird und ob sie es schaffen können, die Kinder des Großen Karghan zu überzeugen ihre Verbündeten zu werden. Jedes Königskind für sich wäre schon eine Bereicherung für Aelin, aber alle vier zusammen, damit könnten Sie sich in diesem dunklen Krieg einige Vorteile verschaffen.

Besonders interessant finde ich den Königssohn Sartaq. Er ist sehr geheimnisvoll und undurchschaubar, lässt sich nicht so leicht in die Karten blicken und kann sein Gefühle sehr gut vor anderen Augen verbergen. Ich freue mich darauf, ihn weiter kennen zu lernen.

Und was hat es mit der Königinmutter auf sich?

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 Eva liest

Thema von Anders Norén