Eva liest

Throne of Glas – Königin der Finsternis

Celaena kehrt als Aelin Ashryver Galathynius nach Rifthold zurück.

Nachdem sie in Wendlyn gelernt hat mit Ihrer Magie umzugehen kehrt sie nach Adarlan zurück um das zu Ende zu bringen, was sie schon seit 10 Jahren erstrebt: den Tod des Königs.

Ihr weg ist noch ein langer mit unzähligen Kämpfen, Verlusten, Freuden und Intrigen. Sie muss sich nun endgültig ihrer Vergangenheit stellen, um alles zu erfahren was sie wissen muss um rechtmäßige Thronerbin von Terrassen zu werden. Und dabei bekommt sie unerwartete Hilfe. Lysandra hilft Aelin nicht nur, sie wird auch eine mächtige Verbündete und eine geliebte Freundin. Allein begibt sich auf einem gefährlichen Weg und traut immer noch keinem Ihrer Freunde. Nachdem sie ihren Cousin Aedion aus dem Gefängnis befreit hat -natürlich mit einem diesem Tamtam- schmieden sie Pläne um den König von Adarlan und seinen Sohn zu Fall zu bringen. Nachdem Dorian das Halsband eines Valg-Fürsten umgelegt wurde, können sie ihm nicht mehr trauen. Aelin erhält mehrfach unerwartet Hilfe und zahlt dafür einen Hohen Preis, den Lysandra begleichen muss.

Die Geschichte der Hexen rund um Manon nimmt immer mehr Konturen an und langsam bildet sich ein Gesamtbild, aus dem erahnen lässt, was am Ende passieren wird. Unzählige Male möchte man das Buch und Manon am liebsten anschreien und sie bitten, sich nicht wie eine gewissenloses, blutrünstiges, menschenverachtendes Miststück zu verhalten. Es kommt zu Auseinandersetzungen unter den Hexen und erbitterten und erbitterten Machtkämpfen.

Wir lernen zwei neue Charaktere kennen: Lorcan kam schon in einer kleineren Rolle in Erbin des Feuers zu Tage und glänzte nicht gerade mit Charme. Nun, besser wird es auch in Königin der Finsternis nicht, aber das soll ja noch nicht alles gewesen sein. Elide, kleine, zierliche Elide. Sie lernen wir in Morath bei den Hexen kennen und lieben. Ja lieben! Sie wird noch eine ganz große Rolle spielen und ich freue mich schon mehr von ihr zu lesen.

Königen der Finsternis ist für mich mit Abstand das bisher beste Buch der Serie. Es geschieht einfach so viel in diesem Buch, das man manchmal gar nicht mehr weiß, ob das wirklich alles in diesem Band passiert! Der Spannungsbogen ist absolut top umgesetzt und am Ende kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr raus, was Aelin sich da alles hat einfallen lassen.

Die Character entwickelt sich prächtig, besonders mein Liebling Chaol wächst mir immer mehr ans Herz, genauso wie Rowan. Meine anfängliche Skepsis ihm gegenüber legt sich so langsam und die kleinen Slapstick Einlagen zwischen ihm und Aelin heitern das sonst so ernste und blutrünstige Buch doch etwas auf. Nicht, dass es das brächte. Im Gegenteil, das Geschichte und die Kämpfe sind absolut perfekt geschrieben und in Szene gesetzt.

Alles in Allem ist es ein unglaublich spannendes Buch, was man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ich kann nur jedem empfehlen, diese Reihe zu lesen!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 Eva liest

Thema von Anders Norén