Eva liest

Paper Palace – Die Verführung

17.05.2017 Fertig!

Ich habe heute nachmittag Royal Palace beendet und ich liebe es! Ich liebe es wirklich! Diese Reihe ist eine wirklich positive Überraschung gewesen und ich versuche gleich morgen eine Rezi zu schreiben. Anfangs war ich etwas skeptisch, was die Paper Reihe anging, aber gleich nach dem ersten Buch hatte ich einen Narren an Ella und den Royals gefuttert.

13.05.2017 Seite 267 von 407 (beinhaltet Spoiler)

Dieses Buch ist wirklich eine Suchtgefahr! Es wird so spannend, dass man es gar nicht mehr weglegen kann. Man muss unbedingt weiter lesen, es bleibt einem nicht anderes übrig, denn man will unbedingt wissen, ob Reed wirklich der Mörder ist, den alle in ihm sehen, oder ob er das ganz clever angehängt bekommt.

Noch immer kann ich Steves Rolle in dieser Geschichte nicht einordnen. Wie Ella, verstehe ich ihn einfach nicht. Ist er wirklich der überbesorgte Neu-Vater, oder führt er etwas ganz bestimmtes im Schilde?

Das Buch ist wirklich gut und eigentlich bin ich etwas traurig, dass ich es jetzt VOR A Court of Wings and Ruin lese, denn es hätte wirklich das Potential, den vorher bestimmten Buch-Hang-over nach acowar (A Court of Wings and Ruin) zu heilen! Und nun lese ich es jetzt schon! Das werde ich sicherlich noch bitter bereut 😉

12.05.2017 Seite 132 von 407 

Ich frage mich wirklich, welche Rolle Steve in dieser ganzen Geschichte spielt? Er kommt mir sehr seltsam vor wie er sich Callum, Reed und vor allem Ella gegenüber verhält. Ich werde den Gedanken nicht los, das auch er irgendwie in dem Mord an Brook mit drin hängt.

Die Befragungen der Schüler der Aston Park sind im vollen Gange und ich frage mich tatsächlich, wo das hin führen wird. Wirklich, dieses Buch hat mich schon jetzt auf seiner Seite. Seine Unbeschwertheit aus dem zweiten Buch nimmt es locker mit. Woran ich mich allerdings erst wieder gewöhnen muss, ist der Schreibstil von Erin Watt. Es liest sich wirklich wie die Gedanken von Highschool Schülern und macht das Buch dadurch noch authentischer. Was allerdings nicht heißt, das ich diesen Schreistil besonders mag. Aber man gewöhnt sich an alles und die Entwicklungen um Reed und Ella machen das wieder Wett.

09.05.2017 – Seite 73 von 407 

Ich habe mit dem dritten Teil der Paper Reihe begonnen und freue mich schon darin weiter zu lesen. Als Reed am Ende des zweiten Bandes Paper Prince wegen Mordes festgenommen wurde und Ellas Vater plötzlich von den Toten auferstanden war, da war ich wirklich überrascht und gespannt was da noch so kommen mag.

Der Beginn von Paper Palace hat mich da bisher nicht enttäuscht. Ellas Vater hat keine Erinnerung an sie und erfährt nun zum wiederholten mal, dass er Vater einer Tochter ist. Und Reed sitzt in Untersuchungshaft an dem Mord an Brook. Der schwangeren Verlobten seines Vaters. Er beteuert seine Unschuld, doch im Laufe der Geschichte erfährt man, dass Reed scheinbar ein Blackout von einer Stunde hatte in der nicht zu wissen scheint, was er getan hat. Hat er vielleicht doch mehr damit zu tun, als er glaubt? Oder steckt Dinah, die hinterhältige und Geldgierige Frau von Steve dahinter? Denn mir scheint, sie hat auch mehr mit Steves vermeintlichen Flugzeugabsturz zu tun, als sie alle glauben lassen möchte.

Ich bin so gespannt!!!

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 Eva liest

Thema von Anders Norén