Eva liest

Fire & Frost – Vom Eis berührt

Ein Mädchen mit Feuer im Herzen.

Ein Krieger so kalt wie Eis.

Um das Königreich zu retten, müssen sich Feuer und Eis verbünden.

Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elote des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welches dunkle Geheimnis sich hinter Arcus´eisiger Fassade verbirgt …

26.03.2018 Fertig!

Am Ende wurde es nochmal richtig spannend und ich bin geteilter Meinung, was den Fortgang der Geschichte angeht. Näheres findest du in meiner Reza 🙂

25.03.2018 Seite 306 von 404 (enthält mögliche Spoiler)

Ruby wurde gefangen genommen, vor den König geführt und in Arena zum Kämpfen verurteilt. Dieser Teil des Buches ist wirklich um so viel besser, als der mittlere. Es ist spannend, aufwühlend, verwirrend und traurig. Ruby muss kämpfen und töten um am Leben zu bleiben und erhält unerwartet Unterstützung, die ich mir noch nicht ganz erklären kann und von deren Ehrlichkeit ich noch nicht ganz überzeugt bin. Es werden mehrere Anspielungen auf Arcus ins Rennen gebracht, was seine wahre Identität vermuten lässt und scheinbar war der Verrat an Rubys Dorf und an ihr selbst nicht das, was es scheint.

Es werden sehr viele neue Fragen aufgeworfen, die sicherlich nicht alle in diesem Buch beantwortet werden. Und ich hoffe sehr, das die Autorin es schaffen wird, einen guten Plot zu konstruieren. Denn bisher holpert dieser etwas durch die Geschichte und scheint nicht ganz ausgegoren zu sein.

Dennoch ist das Buch unterhaltsam und ich freue mich auf den Schluß.

21.03.2018 Seite 219 von 404 (enthält mögliche Spoiler)

Nach wir vor bin ich mir nicht sicher, ob ich das Buch nun mag, oder nicht.
Die Romanze zwischen Ruby und Arcus hat in meinen Augen leider an Spannung und Aufregung verloren. Auf der einen Seite verdeckt tiefer Groll die Sehnsucht von Arcus und ein paar Seiten weiter “schnulzt” er sich bereits in die Arme von Ruby. Auch die Dialoge zwischen den beiden sind mit teilweise zu kitschig und holprig. Rubys Art immer spitze Bemerkungen abgeben zu müssen, wenn sie mit einer Situation nicht klar kommt, stört mich stellenweise. Es lässt (auch wenn sie erst 17 ist) kindischer und unerwachsen wirken, was sie aufgrund ihrer Vergangenheit eigentlich nicht ist.

Der Verrat von Bruder Lack ist für mein Empfinden zu wenig behandelt worden. Dabei empfinde ich es als eine Schlüsselszene in dem Buch, denn nur durch ihn wissen die Soldaten, wo Ruby zu finden sein wird.

Den Grundgedanken der Geschichte finde ich nach wie vor gut und ich finde, man kann daraus etwas gutes entstehen lassen. Auch finde ich es sehr spannend, dass Ruby scheinbar die Stimme des schwarzen Schattens im Eisthron hören kann. Das bestätigt meine kleine Theorie, dass sie irgendeine Verbindung zur Göttin des Westwindes haben könnte.

Es bleibt dahingehend spannend und ich freue mich auf den nächsten Abschnitt.

19.03.2018 Seite 110 von 404 (enthält mögliche Spoiler)

Ich bin nun auch mit den ersten Kapiteln durch und ich bin mir noch nicht so ganz sicher, wie ich das Buch finde.
Ruby finde ich stellenweise auch etwas nervig. Gut, man kann verstehen, dass sie niemanden vertraut aufgrund ihrer Vergangenheit und dem Mord an ihrer Mutter. Dennoch ist sie mir stellenweise etwas zu kindisch. Zum Beispiel die kleinen Schlagabtäusche mit Arcus. Die finde ich stellenweise etwas überzogen. Aber ich gehe mal stark davon aus, das wir Ruby noch lieben werden und dass sie sich noch zum Positiven entwickeln wird.
Arcus ist eigentlich genauso, wie ich ihn mir vorgestellt habe: kaltherzig, eingebildet, überheblich und ziemlich arschig (upsi…sorry). Aber genau das gefällt mir so an ihm und ich bin schwer gespannt, was es genau mit ihm auf sich hat. Ich hege da eine kleine Vermutung …. 😉
Und ich glaube auch, das Ruby irgendeine Verbindung mit dem Stamm der Heilerin haben muss, wenn man bedenkt, wie gut ihre Mutter als Heilerin scheinbar war und wie schnell sie Kaitryn mit dem Husten helfen konnte.
Ich freue mich schon wies weitergeht und hoffe, das die Geschichte mich noch mehr packen wird 😀

18.03.2018 Der Anfang

Vor einiger Zeit habe ich mich bei Lovelybooks für die Leserunde zu Fire & Frost bewerben und tatsächlich habe ich eins von 25 Büchern erhalten! Ich bin ausgerastet vor Freude, da ich schon einiges über diesen Auftakt einer Trilogie gehört habe und mir gern ebenfalls ein Bild davon machen wollte. Nun gut, jetzt ist das Schätzchen da und ich werde zum ersten mal an einer großen Leserunde teilhaben. Also, los gehts!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 Eva liest

Thema von Anders Norén