Eva liest

Die rote Königin

Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den Roten, deren Aufgabe es ist, der silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzen übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit im Schloß des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, ein Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten!

Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie vom Herscherpaar als Silber-Adlige ausgegeben und mit einem Prinzen verlobt. Ihre Gefühle bringt allerdings ein anderer durcheinander. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Dabei riskiert sie ihr Leben – und ihr Herz …

Als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe, wollte ich diese Reihe unbedingt lesen. Ein unterdrücktes Mädchen, das ein kämpferisches Herz hat und sich in Mitten einer Rebellion befindet ist genau mein Ding. Ich war begierig darauf, endlich mit dieser Reihe beginnen zu können und als es soweit war, konnte ich es kaum erwarten.

Mare ist eine wahre Kämpferin, genauso wie ich es mag. Durch ihre Geburt in den niederen Stand gezwungen zu überleben erlebt sie aufgrund ihrer besonderen Fähigkeiten die gefährlichen, Intriganten und giftigen Machtspiele am Hofe der Silber-Adligen. Und wie soll es auch anders sein, verliebt sie sich ausgerechnet in den Prinzen, mit dem sie nicht verlobt wird.

Ein aufregendes Ereignis nach dem anderen entsteht und mehr als einmal muss Mare darauf achten, nicht enttarnt zu werden, und das in zweierlei Hinsicht: zum einen wird ihre Rote Herkunft verschleiert, denn eine Rote mit den Fähigkeiten einer Silbernen würde nur zu noch mehr Aufsehen und Aufständen in der Bevölkerung führen. Zum anderen, weil Mare sich der Roten Rebellion anschließt. Ausgerechnet aus den Silber Reihen erhält sie Unterstützung. Sie erhält Unterricht im Benehmen als Adlige und lernt die Gepflogenheiten am Hof. Doch so recht passt sie nicht zu ihnen. Ständig begehrt sie gehen die Regeln auf und bringt sich so immer wieder in Gefahr.

Die Charaktere sind alle wunderbar beschrieben, mit kleinen Details die in den Folgebänden hoffentlich noch tiefer ausgearbeitet werden. Aber dafür ist es ja der erste Band. Wir bekommen alle wichtigen Personen vorgestellt und soweit beschrieben, bis wir ein erstes, grobes Bild von eben diesen haben. Mare, die Kämpferin aus verarmten Verhältnissen, die sich gegen die Obrigkeit auflehnt. Cal, der Thronfolger, der ein charismatischer aber trauriger Prinz ist auf dessen Schultern zu viel Druck und Verantwortung liegt. Maven, der zweitgeborenen und immer im Schatten seines Bruder stehenden Prinzen, der seine Rolle als nicht beachteter Prinz hervorragend spielt und Mare alles beibringt was sie wissen muss. Elara, die Königin, die zu recht als Böse und undurchschaubar zu bewerten ist und König Tiberias als unbarmherzigen König unterstützt.

Der Spannungsbogen wird mehrmals angehoben und auf dem gefühlten Höhepunkt kommt es immer wieder zu Wendungen, mit denen man als Leser nicht rechnet. Mehr als einmal blieb mein Herz vor Spannung und Angst fast stehen, nur um dann voller Verzweiflung den Fortgang der Geschichte weiter miterleben zu können. Die Geschichte, voller Abenteuer, Risiken, Tränen und Herzschmerz hat mich mehr als einmal tief berührt.

Die rote Königin, sie lehrt uns, dass nicht alles silber ist was glänzt und das hinter der Fassade eines jeden ein anderes Gesicht zu finden ist. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 und bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie es mit Mare weiter gehen wird.

Dieses Buch ist bisher eine echte Empfehlung für alle Leseeulen die Bücher wie “Das Reich der Höfe” oder die “Throne of Glass” Reihe mögen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 Eva liest

Thema von Anders Norén