Eva liest

Der Kuss der Lüge – Die Chroniken der Verbliebenen

17.04.2017 Fertig!

Dieses Buch…ich hätte nicht gedacht, dass es mich fesseln würde. Doch genau das tat es.

15.04.2017 – Seite 410 von 556

Es könnte passieren, dass dieser Post kleine Spoiler beinhalten wird. Also wer sich noch überraschen lassen möchte liest besser nicht weiter 😉

Ich muss gestehen, irgendwann war ich mir nicht mehr sicher, ob schon jeder Leser außer mir wusste, wer der Attentäter und wer der Prinz war. Es wurde entweder aus der Sicht von Rafe, Kaden, Prinz oder Attentäter geschrieben und entweder habe ich mir nicht die Mühe gemacht es groß zu hinterfragen, oder aber, es war so gewollt. Ich dachte immer, bitte bitte verliebe dich in Rafe, den dunkelhaarigen, geheimnisvollen durchtrainierten Kerl, weil ich immer die Hoffnung hatte, er wäre der Attentäter. Ja, ich habe ein Herz für die Bösen. Als sich dann raus stellte, dass Kaden der Attentäter und Rafe der Prinz war, ist für mich eine kleine Welt zusammen gebrochen. Aber, es gibt Hoffnung für mein kleines dunkel Herz. Die Prinzessin ist von Kaden und den Vendanischen Attentätern entführt worden und ich hege keine Zweifel, das Kaden Lia wirklich liebt. Nur sie scheint noch zu verbissen in Rafe zu sein. Nur leider ist der Attentäter ein Blondhaariger Adonis :/ Das mag mir nicht so gefallen.

Abgesehen davon (denn das Buch hat weit mehr zu bieten als dieses Liebesdreieck), ist die Geschichte bisher ganz gut. Wenn es sich auch ein wenig um den heißen Brei dreht. Was ist das z.B. für ein Buch, was Lia dem Gelehrten gestohlen hat? Welche Rolle spielt es? Und was hat ihre geheimnisvolle Mutter zu verbergen? Und erst Kaden? Mit ihm stimmt etwas ganz und gar nicht.

Was mich noch etwas verwundert ist, was es mit diesen kleinen Einspielern von Gaudrels Vermächtnis auf sich hat. Diese geben für mich noch überhaupt keinen Sinn.

Eigentlich ergibt für mich noch überhaupt gar nichts einen Sinn!! Aber gerade das fasziniert mich so. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

07.04.2017 – Seite 172 von 556

Es könnte passieren, dass dieser Post kleine Spoiler beinhalten wird. Also wer sich noch überraschen lassen möchte liest besser nicht weiter 😉

Bisher finde ich das Buch recht unterhaltsam. Noch ist nicht sonderlich passiert und eigentlich finde ich es etwas schade, dass beide, der Prinz und der Attentäter die Prinzessin schon gefunden haben. Das muss ich zugeben, ging mir etwas zu schnell. Und vor allem auch total unspektakulär! Schwups, waren alle drei am selben Ort. Und natürlich kommt es wie es kommen muss. Die Rollen fangen an sich zu vertauschen. Das finde ich ehrlich gesagt, auch gerade etwas schade. Es ist so eine typische Wendung, die es in jedem Buch immer wieder aufs Neue gibt. Aber gut, big lovestory should be written.

Ich bin gespannt, wo es mich hinzieht: in die Begeisterung, oder eher zum Schulterzucken.

02.04.2017 – Seite 23 von 556

Ich habe mit diesem Schmuckstück gerade erst angefangen und bin noch nicht sehr weit gekommen. Der Anfang ist schon mal sehr mysteriös und scheint vielversprechend zu sein. Ich bin gespannt, was diese Geschichte so bringen wird.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 Eva liest

Thema von Anders Norén