Eva liest

Das Herz des Verräters

03.07.2017 – FERTIG

Eine Rezension findest du unter der entsprechenden Rubrik 🙂

02.07.2017 – Seite 295 von 524 (enthält Spoiler)

Ich bin aus dem Urlaub zurück (in den ich wirklich kein Buch mitnehmen konnte) und bin nun wieder in Venda angekommen. So langsam beginne ich meine eigenen kleinen Verschwörungstheorien zu schmieden. Kaden ist der Bastard eines morrighesischen Edelmannes und will nicht dessen Namen preisgeben. Rafe wird mir doch immer sympathischer und langsam beginne ich die Liebe zwischen ihm und Lia zu akzeptieren. Was nicht bedeutet, das ich lieber den Attentäter an ihrer Seite sähe! Und Lia, dieses Mädchen, was hat das Schicksal für sie wohl zu bieten. Ich tippe so langsam auf eine tiefere Verbundenheit mit Venda, ich weiß auch nicht weshalb, aber ich glaube, dass ihr Schicksal in Venda liegt. Vielleicht mit Kaden (vor Freude und Aufregung in die Hände klatschen)? Aber mehr als Mutmaßungen bringt dieses Buch zurzeit nicht. Es unterhält, ja das tut es. Auf eine leichte und seichte Art. Kein Herzpochern, keine Schreckenssekunden oder -minuten. Keine Tränen und keine Herz stillstände. Es ist eine einfache Unterhaltungslektüre. Ich hoffe, es passiert noch mehr.

22.06.2017 – Seite 157 von 524 (enthält Spoiler)

Na, das mit dem “dazwischen schieben” ging ja mal in Hose 😉

Aufgrund von einem anderen Buch (acowar!!!) ging das leider nicht 😀 Aber nun komme ich endlich dazu Das Herz des Verräters zu lesen. Und was soll ich sagen? So richtig gut komme ich da nicht rein. Das Ende von Der Kuss der Lüge hat mir sehr gut gefallen, leider aber ging diese Begeisterung nicht im zweiten Band weiter.

Es ist sehr holzig und es passiert nicht wirklich viel. Lia ist in der Burg der Vendaner, Rafe spielt den königlichen Gesandten und tut so, als würde er Lia nicht lieben, um sie nicht in Gefahr zu bringen. Anders rum versucht Lia, dass der Komizar nicht ihre Liebe zu Rafe entdeckt und spielt ein gefährliches Spiel mit Kaden. Und er? Er läuft wie ein geprügelter Hund durch die Gegend. Geprügelt von Lia oder dem Komizar, kann man sich aussuchen. So sehr ich mir wünschte, Lia und Kaden würden zueinander finden, so sehr wünschte ich mir, diese Geschichte würde an Fahrt aufnehmen. Es dümpelt so vor sich hin und man kann mit keinem so richtig etwas anfangen. Rafe spielt den Märtyrer und von Lias außergewöhnlichen Fähigkeiten erfährt man nichts.

Und was hat es mit diesen zusammenhanglosen Einspielern aus Gaudrels Vermächtnis zu tun? Diese sind nicht nur schwer zu verstehen, sie ergeben auch kaum einen Sinn und sind eine Geschichte in einer Geschichte.

Ich hoffe, das Buch kann mich (wie sein Vorgänger) noch überzeugen…

22.05.2017 Neu!

Ganz frisch zum release Day habe ich mir heute Das Herz des Verräters geholt! Ich freue mich so sehr dieses Buch in den Händen halten zu können. Ich bin sehr gespannt, wie es mit Lia, Rafe und Kaden weiter geht. Der Kuss der Lüge wurde leider erst zum Schluss richtig interessant, ich hoffe, dass dies hier anders sein wird.

Da ich A Court of Wings and Ruin gerade in einer Leserunde lese, kann ich gut ein weiteres Buch zwischen schieben. Also parallel lesen 😉 Das wird gut! hoffe ich 😀

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 Eva liest

Thema von Anders Norén