Eva liest

A Court of Wings and Ruin

Feyre will bring vengeance.

She has left the Night Court – and her High Lord – and is playing a deadly game of deceit. In the Spring Court, Tamlin is making deals with the invading king threatening to bring Prythian to its knees an Feyre is determined to uncover his plans. But to do so she must weave a web of lies, and one slip may spell doom not only for Feyre, but for her world as well. As mighty armies grapple for power, Feyre must decide wo to trust amongst dazzling and lethal High Lords – and hunt for allies in unexpected places.

Ich bin gestorben, buchstäblich. Und dann hat mich Sarah J. Maas wieder zusammen gesetzt.

Das erste Mal war natürlich die Flucht von Feyre und Lucian vor dessen Brüdern durch den Autumn Court zum Winter Court. Was hat mein kleines Herz dort gelitten als die beiden zu erst fast erfroren und dann fast im Eiswasser drohten zu ertränken – natürlich dank der Hilfe von Eris, Lucians Bruder. Und wie erleichtert war ich, als Cassian und Azriel zu Rettung kamen. Cassian mit geheilten Flügeln!! Ich hätte fast vor Freude ein Tränchen vergossen. Und dann, das langersehnte Wiedersehen von Feyre und Rhysand….no words needed. Die Endorphine habe ich sogar durch das Buch gespürt.

Die Vorbereitungen um den Krieg zu verhindern oder zu gewinnen laufen auf Hochtouren und es werden nach Verbündeten in allen Ränken gesucht. Du kannst dir nicht vorstellen, wie schockiert ich war, das Tamlin die High Lords und Prythian verraten hat. Ich hatte mir so sehr ein gutes Ende für ihn gewünscht und was macht er? Rennt schnur stracks zum König von Hybern und weiht in die Pläne der High Lords ein. Auch wenn er später Feyre zur Flucht verholfen und ihr somit das Leben gerettet hat, ich kann ihm nicht verzeihen. Auch das er es geschafft hat Beron und den Autumn Court zur Schlacht zu bewegen, kann da nichts ausmachen. Ich mochte ihn nicht mehr und das hat sich bis zum Ende hin durch gezogen. Und dennoch bin ich auf seine Geschichte gespannt, wie es bei ihm weiter gehen wird. Lucian wird wohl nicht mehr zu ihm zurück gehen. Ich hoffe er bleibt bei Elain am Night Court.

Lucian, er wurde etwas Stiefmütterlich behandelt. Sein Lage ist nicht leicht. Elaine ist seine Seelenverwandte und liebt einen sterblichen und dennoch kann er nicht von ihr lassen. Als er aufbricht und die verwunschene Königin Vassa sucht, kommt es mir wie eine Flucht vor, nicht nur vor Elaine, sonder auch aus dem Buch. Als ob Sarah J. Maas nicht genau wusste, was sie zu dieser Zeit mit ihm anfangen sollte. Elaine brauchte ihn nicht zum gesund werden, Nesta wollte ihn gar nicht da haben und die Krieger hatten alles an Informationen von ihm, was Lucian ihnen geben konnte. Was also tun? Ich frage mich, was wir in den Folgebüchern alles über ihn lernen werden und bin schon sehr gespannt.

Mor! Himmel das hätte ich nicht gedacht, Mor steht auf Frauen! Klasse, das war ein Geständnis, wie ich es nicht erwartet hätte. Und dennoch passt es sehr gut zu ihr. Ob sie jemals eine Frau finden wird, mit der sie dauerhaft glücklich wird? Und was passiert mit Azriel? Dachte ich lange Zeit Cassian könnte der Seelenverwandte von Nesta werden, fragte ich mich auch, wer wohl zu Azriel passen wird. Heimlich shippe ich ja immer noch Mor und Azriel…

Und Amren…ich weiß nicht, ob ich traurig oder glücklich sein soll. Feyre hat das Biest unter Amrens Haut befreit und so Hybern vernichtet. Doch zurück kam eine High Lady, und kein Monster mehr. Eigentlich bin ich auch etwas enttäuscht, dass es so gar keine schlimmen Verluste während des Krieges gab – lassen wir mal den kurzzeitigen Tod von Rhysand außen vor, das ist etwas, mit dem ich noch nicht umgehen kann. Amren kehrt zurück als High Fae und sicherlich in die Arme von Varian 😉

Feyre ist eine wirklich starke Kriegerin und High Lady geworden. Die Bündnisse, die sie mit den Todes Göttern einging, bemerkenswert und mutig. Aber so soll es ja auch sein, unsere Heldin muss an ihren Aufgaben wachsen.

Ich freue mich schon auf ein reread auch wenn dies vielleicht erstmal in deutsch sein wird. Wobei ich sagen muss, dass mir die deutsche Übersetzung nicht so zusagt. Oder vielleicht ist das auch nur, weil man dieses “erste Mal lesen” in englisch hatte und die ganze Gefühle dort zum erstem Mal erlebt hat. Vielleicht wäre es mir mit den deutschen Ausgaben genauso gegangen. Wir werden sehen…

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

© 2018 Eva liest

Thema von Anders Norén